google-site-verification=BdtVeD375-paA9u9MqNwCw3pVJcuhXT4nRycQWKplLM
top of page

 Fragen und Antworten zum Thema Firmenwert 

Wie kann ich meine Firma verkaufen

Wie wird der Wert einer Firma ermittelt?

 

Die Ermittlung des Entgelts für einen Unternehmensverkauf kann recht komplex sein und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hier sind einige häufig verwendete Methoden zur Bewertung eines Unternehmens:

  1. Ertragswertmethode: Diese Methode basiert auf den zukünftigen erwarteten Erträgen des Unternehmens. Die Erträge werden prognostiziert und dann auf ihren Barwert diskontiert, um den aktuellen Wert des Unternehmens zu ermitteln. Diese Methode ist besonders relevant für Unternehmen mit stabilen und vorhersehbaren Einnahmen.

  2. Vermögenswertmethode: Hier wird der Wert des Unternehmens anhand seines Vermögens und seiner Verbindlichkeiten ermittelt. Der Wert aller Vermögenswerte (wie Grundstücke, Gebäude, Maschinen, Lagerbestände, geistiges Eigentum usw.) wird abzüglich aller Verbindlichkeiten berechnet. Diese Methode ist vor allem für Unternehmen relevant, deren Hauptwert in ihren materiellen Vermögenswerten liegt.

  3. Marktvergleichsmethode: Bei dieser Methode wird der Wert des Unternehmens anhand von Vergleichen mit ähnlichen Unternehmen auf dem Markt ermittelt. Es wird analysiert, zu welchen Preisen vergleichbare Unternehmen in ähnlichen Branchen verkauft wurden. Diese Methode ist besonders nützlich, wenn es eine ausreichende Anzahl von Vergleichsunternehmen gibt.

  4. Discounted Cashflow (DCF): Diese Methode basiert auf den zukünftigen prognostizierten Cashflows des Unternehmens. Die zukünftigen Cashflows werden auf ihren Barwert diskontiert, um ihren heutigen Wert zu ermitteln. Diese Methode ist ähnlich zur Ertragswertmethode, verwendet jedoch spezifisch die Cashflow-Zahlen des Unternehmens.

  5. Branchenübliche Multiple-Methode: Bei dieser Methode wird ein Multiplikator auf finanzielle Kennzahlen des Unternehmens angewendet, wie z.B. Umsatz, Gewinn oder EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisation). Der Multiplikator wird anhand von Vergleichen mit ähnlichen Unternehmen oder Branchenstandards bestimmt.

 

Die Wahl der am besten geeigneten Bewertungsmethode hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Art des Unternehmens, seiner Branche, seiner Größe, seiner Wachstumsaussichten und der Verfügbarkeit von Daten. Oftmals werden bei der Bewertung eines Unternehmens mehrere Methoden kombiniert, um ein umfassendes Bild des Unternehmenswerts zu erhalten.

Welche Bewertungsmethode kommt bei KMU zum Einsatz

Welche Bewertungsmethode kommt bei kleinen  und mittelständischen Unternehmen zum Einsatz?

Die EBIT-Multiple-Methode wird häufig für kleine und mittelständische Unternehmen angewendet, aus mehreren Gründen:

  1. Einfachheit: Die Multiple-Methode ist vergleichsweise einfach und erfordert weniger komplexe Finanzanalysen im Vergleich zu anderen Bewertungsmethoden wie der Discounted Cashflow-Methode (DCF). Dies macht sie besonders geeignet für Unternehmen mit begrenzten Ressourcen und Finanzkenntnissen.

  2. Vergleichbarkeit: Kleine und mittelständische Unternehmen können oft leichter mit anderen Unternehmen in ihrer Branche oder Region verglichen werden. Dies erleichtert die Beschaffung von Vergleichsdaten, die für die Anwendung der Multiple-Methode erforderlich sind.

  3. Marktübliche Praxis: In vielen Branchen ist die Multiple-Methode eine gängige Praxis zur Bewertung von Unternehmen. Dies bedeutet, dass potenzielle Käufer und Verkäufer oft mit dieser Methode vertraut sind und sie als Grundlage für Verhandlungen nutzen können.

  4. Transparenz: Die Multiple-Methode ermöglicht eine transparente und leicht nachvollziehbare Bewertung, da sie auf vergleichbaren Kennzahlen und Marktverhältnissen basiert. Dies kann das Vertrauen zwischen Käufer und Verkäufer stärken und die Verhandlungen erleichtern.

  5. Schnelligkeit: Die Multiple-Methode kann in der Regel relativ schnell angewendet werden, da sie weniger komplexe Datenanalysen erfordert. Dies kann für kleine und mittelständische Unternehmen wichtig sein, die möglicherweise schnell eine Bewertung benötigen, z.B. im Rahmen einer geplanten Transaktion oder Finanzierungsrunde.

 

Obwohl die EBIT-Multiple-Methode ihre Vorteile hat, ist es wichtig zu beachten, dass sie auch ihre Einschränkungen hat und nicht immer das vollständige Bild des Unternehmenswerts liefert. Daher ist es oft ratsam, die Multiple-Methode mit anderen Bewertungsmethoden zu kombinieren, um eine umfassendere Bewertung zu erhalten.

Wie wird mein Kundenstamm bewertet?

Wie wird mein Kundenstamm bewertet? 

Die Bewertung des Kundenstamms eines Unternehmens kann je nach Branche und individueller Situation auf unterschiedliche Weise erfolgen. Hier sind einige gängige Methoden, um den Wert eines Kundenstamms zu bewerten:

  1. Kundenlebenszeitwert (Customer Lifetime Value, CLV): Diese Methode bewertet den Kundenstamm anhand der geschätzten zukünftigen Einnahmen, die von jedem Kunden generiert werden, abzüglich der erwarteten Kosten für die Akquise und Betreuung des Kunden. Der CLV wird oft unter Verwendung von Kennzahlen wie Kundenbindung, Wiederholungskäufen, durchschnittlichem Bestellwert und Kundenabwanderungsrate berechnet.

  2. Umsatzbasierte Methode: Bei dieser Methode wird der Wert des Kundenstamms anhand des aktuellen Umsatzes berechnet, den die Kunden generieren. Dies kann als Multiplikation des durchschnittlichen jährlichen Umsatzes pro Kunde mit der Anzahl der Kunden erfolgen.

  3. Gewinnbasierte Methode: Hier wird der Wert des Kundenstamms anhand des aktuellen oder erwarteten Gewinns berechnet, den die Kunden generieren. Dies kann als Multiplikation des durchschnittlichen jährlichen Gewinns pro Kunde mit der Anzahl der Kunden erfolgen.

  4. Marktbasierte Methode: Diese Methode vergleicht den Kundenstamm mit ähnlichen Unternehmen in derselben Branche oder Marktsegment. Anhand von Vergleichsdaten können Schlüsse über den potenziellen Wert des Kundenstamms gezogen werden.

  5. Subjektive Bewertung: Manchmal wird der Wert des Kundenstamms auch subjektiv bewertet, basierend auf Erfahrung, Fachwissen und Einschätzungen des Unternehmensmanagements oder externer Berater.

 

Es ist wichtig zu beachten, dass die Bewertung des Kundenstamms oft eine komplexe Angelegenheit ist und verschiedene Faktoren berücksichtigt werden müssen, darunter Kundenbindung, Wachstumspotenzial, Markttrends, Konkurrenz und Risiken. Oft wird eine Kombination mehrerer Bewertungsmethoden angewendet, um ein umfassendes Bild des Werts des Kundenstamms zu erhalten.

Was ist der Unterschied zwischen einem Firmenwert und einem Kaufpreis?

Der Firmenwert und der Kaufpreis sind zwei verschiedene Dinge, die im Zusammenhang mit dem Verkauf oder Kauf eines Unternehmens relevant sind. Hier sind die Hauptunterschiede zwischen ihnen:

  1. Firmenwert:

    • Der Firmenwert bezieht sich auf den Gesamtwert des Unternehmens und umfasst typischerweise das Eigenkapital sowie die Verbindlichkeiten des Unternehmens.

    • Er berücksichtigt den Wert des gesamten Betriebs, einschließlich des operativen Geschäfts, der Vermögenswerte, der Schulden und anderer Verpflichtungen.

    • Der Firmenwert wird oft zur Bewertung des Unternehmens im Rahmen von Finanzanalysen, Transaktionen oder Bewertungen verwendet.

  2. Kaufpreis:

    • Der Kaufpreis ist der Betrag, den ein Käufer bereit ist, für den Kauf des Unternehmens zu zahlen.

    • Er kann auf dem Firmenwert basieren, aber auch andere Faktoren berücksichtigen, wie z.B. zukünftiges Wachstumspotenzial, Markttrends, strategische Synergien oder die individuellen Verhandlungen zwischen Käufer und Verkäufer.

    • Der Kaufpreis kann höher oder niedriger sein als der Firmenwert, abhängig von verschiedenen Faktoren und den spezifischen Umständen der Transaktion.

 

In einfachen Worten ausgedrückt: Der Firmenwert ist der theoretische Wert des Unternehmens, basierend auf finanziellen Kennzahlen und Bewertungsmethoden, während der Kaufpreis der tatsächliche Betrag ist, den der Käufer bereit ist, für den Erwerb des Unternehmens zu zahlen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Firmenwert und einem Kaufpreis??
MS s-w Tras.png

Sehr geehrte Unternehmerin,

sehr geehrter Unternehmer,

gestatten Sie, dass ich mich kurz vorstelle.

Mein Name ist Manfred Schenk. Ich bin der Gründer des Beraternetzwerkes Schenk & Partner. 

In einem persönlichen Gespräch kann ich Ihnen alle Fragen, die im Zusammenhang mit der Ermittlung Ihres Firmenwertes wichtig beantworten

Vereinbaren Sie jetz ein kostenloses Beratungsgespräch

bottom of page