Teure Maklerprovisionen  - oder der Verkauf der eigenen Firma im Alleingang - waren gestern.

So verkauft man heute seine Firma

Wir bieten wir Ihnen aktive Unterstützung bei Ihrem Firmenverkauf.

(Quasi von der Bewertung bis zur finalen Übergabe an den Käufer)

Unser Leistungspaket:
  • Analyse der wirtschaftlichen Kennzahlen 
  • Ausarbeitung einer Verkaufsstrategie
  • Erstellung eines Verkaufsexposés
  • Erstellung einer Verkaufsanzeige
  • Platzierung der Anzeige auf den wichtigsten Online-Portalen (Teilweise kostenpflichtig)
  • Abgleich des Verkaufsangebots mit unserer Käuferdatenbank
  • Aktive Such-Recherche über das Internet nach möglichen Kaufinteressenten
  • Bonitätsprüfung eines jeden Kaufinteressenten
  • Erst-Gespräch mit jedem Kaufinteressenten (Telefon-Interview)
  • Weiterleitung der Kontaktdaten inkl. eines Kurzmemos
  • Koordination der Verhandlungstermine
  • Individuelle Vorbereitung/Coaching für ein stattfindendes Verkaufsgespräch
Und sonst...
  • Kein Exklusivrecht: Im Vergleich zu einem klassischen Firmenmakler fordern wir kein vertragliches Exklusivrecht.
 
  • Know-How: Mein persönliches Know-how und das meiner Partner, basiert aus über 150 erfolgreich abgeschlossenen Firmenverkäufen. Mein Buch: Hilfe! Ich will meine Firma verkaufen - welches mittlerweile in der zweiten Auflage vorliegt - ist eins der meistgelesenen Bücher zu dem Thema -> Unternehmensnachfolge im Bereich KMU.
  • Unsere Mandaten: Unsere Mandanten sind ausnahmslos Inhaber von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Die von uns betreuten Unternehmen decken das gesamte Branchenspektrum ab (Produktion, Dienstleistung, Handwerk, Handel) ab. Die Betriebsgröße liegt zwischen von 1 und 100 Mitarbeiter.

  • 24/7 Betreuung. Während des gesamten Verkaufsprozess haben Sie einen persönlicher Ansprechpartner der den Verkaufsprozess begleitet.
  • Provision - Nur wenn Sie möchten. Kommt es zu einem erfolgreichen Verkauf Ihrer Firma durch unser Unternehmen, dann überlasse wir es Ihnen, ob Ihnen unsere Leistung eine Provision wert ist!
  • Niedrige Kosten: Wir bieten Ihnen das gesamte Leistungspaket ab 250,- € pro Monat an. Die Kosten sind Abhängig vom Umsatz, der Anzahl der Mitarbeiter und der Branche.
  • Kurze Laufzeit: Der Vertrag hat eine Laufzeit von 6 Monate. Die Kündigung kann innerhalb von 4 Wochen zum jeweiligen Monatsende erfolgen.
Alle Kosten zuzüglich MwSt
Der Ablauf:
  • Wir führen ein Erstgespräch (Telefon)
  • Wenn beide Parteien eine positive Eischätzung haben - und sich auch eine Zusammenarbeit vorstellen können -  dann vereinbaren wir ein persönliches Treffen bei Ihnen vor Ort. Bei diesem Gespräch ermitteln wir den Kaufpreiskorridor und prüfe Ihre Verkaufschancen.
  • Erst danach entscheiden beide Parteien ob eine Zusammenarbeit angestrebt werden soll.
  • Bis zu diesem Punkt entstehen für Sie KEINE Kosten!
  • Wenn es zu einer Zusammenarbeit kommt, dann werde wir sofort aktiv tätig.

Ob Sie es nun wahr haben wollen oder nicht:

50 % aller Unternehmensnachfolgen scheitern!

Über 685 Unternehmen wurden von mir zum Thema -> Nachfolgeregelung befragt. Die Unternehmer/-innen kamen aus nahezu allen Branchen.

 

Eckdaten:

  • Befragungszeitraum: 05.03.2009 - 31.12.2016

  • Methode: Persönliches Interview

  • Basis: 529 Teilnehmer von 685 Befragten

Hier finden Sie weitere Infos zu dieser Umfrage

 

Fazit: Über 50 % aller Nachfolgeregelungen - gerade bei Unternehmen unter 20 Mitarbeitern - scheitern. 

 

Sicher geglaubte Erlöse aus dem Firmenverkauf, die teilweise mit in die Altersversorgung eingeplant werden, entpuppen sich als Fehlspekulation. In vielen Fällen droht der soziale Abstieg. Das ist die schlechte Nachricht.

 

Die gute Nachricht ist,...

dass bei entsprechender Vorbereitung und Planung dieses Szenario vermeidbar ist. Die Lösung dieses Problems setzt aber ein grundsätzliches Umdenken bei den betroffenen Unternehmern/-innen voraus.

 

Ein Unternehmer/-in muss ich nur zwei Fragen stellen:

1. Was ist meine Firma wirklich wert?

2. Wie hoch sind meine Erfolgschancen einen Käufer für meine Firma zu finden?

Warum wir so arbeite:

Vertrauen ist die Basis für eine gute Zusammenarbeit. Dies gilt für jeden Vertragspartner.

Fakt ist: Der Verkauf einer Firma ist eine der größten Herausforderungen vor denen ein Unternehmer (m/w/d) steht. Es gibt nichts Vergleichbares! 

 

Oder anders ausgedrückt: „Man muss ein gutes Bauchgefühl haben, damit man eine solche wichtige geschäftliche Beziehung eingeht“

 

Diese oft zitierte Lebensweisheit, bezüglich eines „guten Bauchgefühls“, ist die Grundlage für nahezu jede Entscheidung, die man trifft. 

 

Was sagt denn Ihr Bauchgefühl?

Vielleicht möchten Sie etwas über unser Unternehmen und über unsere Arbeitsweise wissen - oder Sie haben noch Fragen zu dem Ablauf eines Firmenverkauf? Sie sehen; Fragen über Fragen.

 

Aus diesem Grund biete ich Ihnen an, alle Fragen, die Ihnen wichtig sind in einem persönlichen Gespräch zu beantworten.

Nur in einem persönlichen Gespräch hat man (Sie) die Möglichkeiten auf jeden individuellen Punkt einzugehen.

Bei einer reinen E-Mail-Kommunikation ist dies kaum möglich.

 

Wenn Sie also auch ein „gutes Bauchgefühl“ bei Ihrem Firmenverkauf haben möchten, dann scheuen Sie nicht mich zu kontaktieren.

 

Vereinbaren Sie einfach einen kostenlosen Gesprächstermin.

Machen Sie mir zwei Vorschläge (Tag, Uhrzeit, Tel.Nr.) Ich rufe Sie dann gerne an.

 

"Wenn ein Unternehmer/-in sein Firma verkaufen möchte, dann müssen auch sensible Daten mit in die Unternehmensbewertung und in die Risikoeinschätzung einbezogen werden.

 

Aus diesem Grund kann eine Online-Firmenbewertungen niemals ein ganzheitliches Bild über eine Firma abgeben.

Eine ganzheitliche Betrachtungsweise ist aber die Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Firmenverkauf. Alleine das Thema -> Bilanzbereinigung <- ist ein sehr heikler Punkt. Richtig angewendet, kann mittels einer Bilanzbereinigung der Kaufpreis signifikant erhöht werden!

 

Fazit:

Eine Online-Firmenbewertungen kann immer nur einen Teilaspekt eines geplanten Firmenverkaufs abbilden

 

Dies ist in etwa so, als wenn Sie sich aufgrund einer Ferndiagnose einer Operation am offenen Herzen unterziehen würden. 

 - Also ohne Anamnese durch einen Arzt! -  Das macht kein vernünftiger Mensch."

Vertrauen ist die Basis für eine gute Zusammenarbeit. Dies gilt für jeden Vertragspartner.

 

Fakt ist: Der Verkauf einer Firma ist eine der größten Herausforderungen vor denen ein Unternehmer (m/w/d) steht. Es gibt nichts Vergleichbares! 

 

Fakt ist weiterhin: Nur wenn Sie ein gutes Bauchgefühl haben, kann diese Herausforderung erfolgreich umgesetzt werden. 

 

Wie wir alle Wissen, ist die oft zitierte Lebensweisheit, bezüglich eines „guten Bauchgefühls“, ist die Grundlage für nahezu jede Entscheidung, die man trifft. 

 

Was sagt denn Ihr Bauchgefühl?

Vielleicht möchten Sie etwas über unser Unternehmen und über unsere Arbeitsweise wissen - oder Sie haben noch Fragen zu dem Ablauf eines Firmenverkauf? Sie sehen; Fragen über Fragen.

 

Aus diesem Grund biete ich Ihnen an, alle Fragen, die Ihnen wichtig sind in einem persönlichen Telefon-Gespräch zu beantworten.

Nur in einem persönlichen Gespräch hat man (Sie) die Möglichkeiten auf jeden individuellen Punkt einzugehen.

Bei einer reinen E-Mail-Kommunikation ist dies kaum möglich.

 

Wenn Sie also auch ein „gutes Bauchgefühl“ bei Ihrem Firmenverkauf haben möchten, dann scheuen Sie nicht mich zu kontaktieren.

 

Vereinbaren Sie einfach einen kostenlosen Gesprächstermin.

Machen Sie mir zwei Vorschläge (Tag, Uhrzeit, Tel.Nr.) Ich rufe Sie dann gerne an.

1. Wirtschaftliche Kennzahlen

Kein Unternehmer erstellt eine Bilanz,

damit er viele Steuern zahlt. 

Dies bedeutet: In vielen Fällen spiegelt der ausgewiesene Gewinn nicht die eigentliche (reale) Gewinnsituation wieder!

 

Erst eine Bilanzbereinigung zeigt die wahren Gewinne. Bei einer von uns vorgenommenen Bilanzbereinigung prüfen wir jede einzelne Kostenstelle der BWA (G & V). 

 

Die Prüfung erfolgt nach den Kriterien, ob hier ein einmaliger oder ein regelmäßiger Aufwand vorliegt.

Die Kosten, die für den Käufer nicht relevant sind, können dann dem Gewinn hinzu addiert werden.

2. Immaterielle Wirtschaftsgüter

Unter immaterielle Wirtschaftsgüter fallen alle betriebsrelevanten Parameter, die nicht in der Bilanz stehen, aber einen erheblichen Einfluss auf das Geschäftskonzept und auf den Gewinn haben.

 

Hier nur eine Beispiel: der Punkt Zukunftsperspektive, hat einen erheblichen Einfluss auf den Kaufpreis. Aufgrund unserer Erfahrung können wir entsprechendes  Potenzial sehr realistisch einschätzen.

 

Basierend auf dieser Einschätzung erstellen wir eine Hochrechnung (Planung)  für die kommenden 2-3 Jahre.

 

Diese Berechnungen werden dann mit in die Firmenbewertung (=Kaufpreis) zu einem Gesamtbild integriert.

Firmenwert / Kaufpreis

 

Wir betreuen laufend Mandanten, die ihr Unternehmen verkaufen wollen und bei denen wir aufgrund unserer Bewertung entsprechende Korrekturen vornehmen können.

Der Kaufpreis wird dadurch signifikant erhöht. Alleine die Erhöhung des Kaufpreises bewegt sich dann in einem fünf- bis sechsstelligen Bereich!

Sie dürfen aber davon ausgehen, dass wir bei der Bewertung nur kaufpreiserhöhende Punkte in die Waagschale werfen, die wir bei Verhandlungen dann wiederum belastbar und nachhaltig darlegen können.

Anhand dieses Beispiels kann man erkennen, dass die im Internet anzutreffenden "Schnellbewertungsverfahren" keine qualifizierte Bewertung ersetzen können.

 

Hier gibt es weitere Infos

Wenn nicht jetzt, wann dann?

 Der Markt für Firmentransaktionen stellt sich zurzeit wie folgt dar:

  • Organisches Wachstum für Unternehmen ist kaum noch möglich, da dies nahezu immer mit einer Steigerung des Personalbestandes verbunden ist. Da der Markt für qualifiziertes Personal nahezu ausgetrocknet ist, gehen heute viele Firmen dazu über ihr Wachstum durch Zukäufe zu generieren.

  • Investoren und Family-Offices haben mittlerweile erkannt, dass es sich auch lohnt kleinere Unternehmen zu kaufen. Viele dieser Unternehmen sind hochprofitabel und haben keinen "Wasserkopf".

  • Insbesondere Firmen, mit einem Gewinn (EBIT) von über 10 % vor Zinsen und Steuern, wecken große Begehrlichkeiten!

 

Beweis für diese These:

  • Die Kontaktquote von potentiellen Kaufinteressenten - quer durch alle Branchen, hat sich in den letzten 24 Monaten nahezu verdoppelt. Im gleichen Zeitraum haben sich die Kaufpreise parallel um ca. 25 % erhöht!